Zum Hauptinhalt springen

Tag des Sports und
der Gesundheitsförderung

Zu diesen Sportfesten im Rahmen des Programms sind Familien herzlich willkommen, um in die Angebote von regionalen Vereinen hinein zu schnuppern, sich auszuprobieren oder um an einem Ernährungsquiz teilzunehmen. Ein tolles Rahmenprogramm ist zudem garantiert.

Die Tage des Sports und der Gesundheitsförderung werden in enger Kooperation des regionalen Kreis-/Stadtsportbundes mit den örtlichen Sportvereinen, den Akteuren der kommunalen Gesundheitsvorsorge und weiteren Partnern vor Ort realisiert.

Da im frühen Schulalter die meisten Eintritte in einen Sportverein erfolgen und damit häufig die Grundlage für ein "lebenslanges Sporttreiben" gelegt wird, richtet sich das Sportevent hauptsächlich an Schüler:innen der Klassenstufen 1-5 mit ihren Familien.

Mit Ständen und Mitmachangeboten präsentieren sich die regionalen Sportvereine und weitere Akteure der Gesundheitsförderung. An jeder Station gibt es für die Teilnahme am Bewegungsangebot einen Vermerk/Stempel. Wurden alle Stationen besucht  und die Karte ist „abgestempelt“ können die Schüler:innen an einem Gewinnspiel zum Ende der Veranstaltung teilnehmen.

Alle Kinder erhalten eine Urkunde und eine Medaille

Wann findet der Tag des Sports und der Gesundheit statt?

Immer im Zeitraum von März bis Juli eines jeden Jahres (außerhalb der Ferien)!

Motive zur Teilnahme

  • Grundschüler:innen und ihre Familien sollen die Sportangebote der regionalen Sportvereine kennenlernen
  • Eltern/ Familienangehörige kommen vor Ort mit den Vertretern der Vereine ins Gespräch und informieren sich über Trainingszeiten und Orte, Schnuppertrainingsangebote, Mitgliedsbeiträge usw.
  • Der Sportverein möchte sein Angebot der Öffentlichkeit präsentieren und bewerben und damit auch seinen gesellschaftlichen Stellenwert hervorheben
  • Der Sportverein möchte mit Hilfe des Events neue Mitglieder gewinnen aber auch  Themen, wie beispielsweise Gesundheitssport oder neue Trends im Freizeitsport promoten
  • Der regionale Kreis-/Stadtsportbund nutzt die Veranstaltung zur Öffentlichkeits- und Netzwerkarbeit
  • Akteure der regionalen Gesundheitsförderung unterstützen das Event mit weiteren Angeboten, wie beispielsweise Ernährungsberatung, Informationen zur Drogenprävention oder Verkehrserziehung

Ziele

  • Förderung der Zusammenarbeit zwischen Schulen und Sportvereinen
  • Schaffung der Verbindung zwischen Schulsport und Vereinssport
  • Heranführung der Schüler*innen an Sportarten, die im Schulsport noch nicht angeboten werden
  • Interesse wecken für das Sporttreiben im Sportverein und neugierig machen
  • Informationen geben über die vielfältigen Angebote der Sportvereine
  • Ermöglichen der persönlichen Kontaktaufnahme mit den Übungsleiter*innen und Trainer*innen
  • Interesse wecken auch bei den Eltern sich aktiv im Sportverein zu betätigen oder auch eine Aufgabe zu übernehmen
  • Gewinnung von engagierten Lehrer*innen für den Sport in den Vereinen